Pauls Wochenimpuls

15. Juli 2018; Paul Hollender

Die Rede hat Leben, wenn die Taten sprechen

Wer vom heiligen Geist erfüllt ist, redet in vielen Sprachen.

Die vielen Sprachen sind ein vielfältigen Zeugnis von Jesus Christus. Solche Sprachen sind: Demut, Armut, Geduld und Gehorsam. In ihnen reden wir, wenn wir sie anderen an uns sichtbar machen. Die Rede hat Leben, wenn die Taten sprechen. Ich bitte: Schluss mit den Worten, die Taten sollen sprechen! Wir sind voll von Worten und leer an Werken und darum von Gott verworfen. Denn er verfluchte den Feigenbaum, an dem er keine Frucht, sondern nur Blätter fand. (vgl. Mt 21,9). Gregor sagt: Es ist ein Gesetz für den Prediger, dass er tut, was er predigt. Vergeblich rühmt sich der Gesetzeskenntnis, wer durch seine Taten zunichtemacht, was er lehrt.

 

Aus einer Predigt des heiligen Antonius von Padua über die Aufgaben des Predigers.

 

Zurück