Advent in St. Peter

Mit dem ersten Advent beginnt für uns aufs Neue die Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten.
Das bedeutet für uns meistens Stress: Geschenke kaufen, das Haus weihnachtlich schmücken und andere wichtige Vorbereitungen treffen. Oft müssen wir uns gezielt daran erinnern, Zeit für die Familie einzuplanen. Dabei geht es bei Weihnachten und der Vorbereitungszeit im Advent um ganz andere Dinge.

Kardinal Woelki fasst dies wie folgt zusammen:
„Welche Zuwendung brauchen Menschen?“

Gott schenkt dem Menschen von seiner Geburt an Aufmerksamkeit und liebevolle Zuwendung. Im Advent sind wir aufgefordert, es ihm gleichzutun und unseren Blick auf die Menschen um uns zu richten und Freude zu teilen, Zeit miteinander zu verbringen und einfach füreinander da zu sein. Zeitgleich möchte Gott uns einladen, uns mehr mit ihm und seiner Botschaft zu befassen. In der weihnachtlichen Vorbereitungszeit sollte es also nicht um Geschenke und ein geschmücktes Haus gehen, sondern um ein respekt- und liebevolles Umgehen miteinander.

Der so wunderschön arrangierte Adventskranz im Chorraum von St. Peter, genauso wie die heimischen Adventskränze sollen uns daran erinnern. Jedes Mal, wenn wir seine Kerzen entzünden, sollten wir offen sein und unsere Herzen gleichermaßen entzünden lassen und freudig auf Heiligabend blicken. Denn dies ist die Nacht, in der Gott für uns zum Menschen wurde und der Himmel in greifbare Nähe rückte.

In diesem Sinne eine ruhige und liebevolle Adventszeit!

Zurück